2 Kommentare zu “Test Post

  1. Albert, df3la

    Hallo Rainer,
    ich habe Deine Website zufällig gelesen. Ich hatte bis Mitte der neunziger Jahre eine LM30 und habe mir dann für Ozeansegeln eine Reinke Euro gekauft, weil die LM diese riesige Schiebetür, zu kleine Cockpitabflüsse -und nur zwei – und einen nicht kardanisch aufgehängten Herd hat. Die LM ist für unsere Gewässer prima, hat aber die o.g. Nachteile. Der Bukh ist ein toller Motor, aber Ersatzteile sind sehr teuer und müssen aus aller Welt über Bremen bezogen werden. Außerdem ist sie etwas zu klein für große Törns und recht hochbordig für ihre Länge. Das geschützte Cockpit braucht man in warmen Gewässern eigentlich nicht, die großen Fenster heizen das Steuerhaus sicher sehr auf. Die Gummischeuerleiste war auf unserer LM ein Ärgernis, weil sie ständig bei Belastung aus der Verklebung rutschte.
    Obwohl wir auf unserer Euro kein Bimini haben, ist das für die Subtropen schon eine gute Sache. Wir decken das Cockpit vor Anker mit einer Plane über den langen Großbaum ab. Unterwegs auf den Ozeanquerungen halten wir uns auch überwiegend im Deckssalon auf. Mit unserer Euro sind wir inzwischen mehrmals zwischen Kanaren und Karibik hin- und hergesegelt. Zur Zeit liegt sie auf den Kanaren, im Januar gehen wir wieder in die Karibik. Auf den Kanaren und in der Karibik findest Du sicher andere und preiswerte und voll fürs Langzeitsegeln ausgerüstete Gebrauchtboote auch zu Deiner Preisvorstellung. Gerade habe ich z.B. mitgekriegt, wie ein Segler ein Van de Staad 40 aus Stahl von der Polizei für 10.000 € ersteigert und für weitere 30.000 € komplett erneuert und ausgerüstet hat -sie war wegen Drogen konfisziert. Im Hafen von Santa Cruz de Tenerife liegt eine Nauticat Ketch ebenfalls wegen Drogen an der Kette, die wird sicher demnächst auch zu ähnlichen Bedingungen versteigert. Unsere LM30 läuft übrigens zu unserer großen Freude immer noch in der Ostsee. Sie hatte, glaube ich, Baunummer 69.
    Wenn Du Lust hast, können wir uns gern noch weiter austauschen. Ich lebe in Kiel, wenn ich nicht unterwegs bin.
    73,
    Albert, df3la mm

Kommentieren ist beendet