Batteriecontroller installiert

Heute habe ich einen Batteriecontroller installiert. Dieser gibt mir Daten für die Starterbatterie und die Verbraucherbatteriebank. 10 Kabel waren zu beschriften und anzuschließen. Statt über Shunts werden die Verbrauchswerte mit Hallsonden gemessen. Nun heißt es abwarten bis die Batterien entladen und wieder geladen sind, damit neben aktueller Stromstärke und Spannung auch der prozentuale Anteil der Ladung und die verbleibende Zeit für die Stromentnahme (bezogen auf den aktuellen Wert) zur Verfügung steht. Viele meinen, es genügt die Verbraucherbatteriebank zu überwachen und sollte die Starterbatterie mal nicht wollen, ein Überbrückungskabel zu nehmen. Warum es erst soweit kommen lassen? Um 4 Kabel weniger zu verlegen? Um einen Shunt oder eine Hallsonden zu sparen? Beim Laden über die Lichtmaschine, Solarkollektoren oder Wasserkraftgenerator läßt sich jetzt verfolgen, wie die Ladung anteilig an beide Batterieblöcke verteilt wird. Regelmäßiges ablesen vorausgesetzt, das für alle Instrumente bis hin zum Barograpf gilt, läßt einen Defekt in den Ladereglern oder Batterieblöcken frühzeitig erkennen.