UKW Funk und AIS Transponder

Die Auswahl des UKW Funkgerätes ist getroffen. Wichtig bei der Auswahl war mir, das dieses mit einem AIS-Transponder gekoppelt werden kann. So kann man im Display des AIS-Transponders das Schiff auswählen, mit dem man sprechen möchte, und die MMSI wird vom AIS-Transponder auf das UKW-Funkgeärt übertragen. Hierdurch entfällt der (bei Seegang und schlechten Sichtverhältnissen schwierige) händische Übertrag der benötigten Daten zur Kontaktaufnahme eines im AIS-Display dargestellten Schiffes.

Der Begriff Rufnummer des mobilen Seefunkdienstes (engl. Maritime Mobile Service Identity, daher auch im Deutschen häufig abgekürzt mit MMSI) bezeichnet eine neunstellige, zukünftig zehnstellige, weltweit gültige Rufnummer des mobilen Seefunkdienstes zur Kennzeichnung einer See- oder Küstenfunkstelle im Global Maritime Distress and Safety System (GMDSS). Hierbei besitzt jede See- oder Küstenfunkstelle, die mit mindestens einer GMDSS-fähigen Seefunkanlage ausgerüstet ist, für jede Seefunkanlage eine eigenständige MMSI. Mit Hilfe der MMSI ist es somit über Digital Selective Calling (DSC) möglich, ein Seefunkgespräch mit einer bestimmten See- oder Küstenfunkstelle durchzuführen.